Kundgebung gegen Rassismus und Sexismus am 7. Februar

Am 7. Februar soll auf dem Schlossplatz eine Kundgebung mit dem Motto „Stuttgart wach auf!!! Kundgebung gegen Gewalt“ stattfinden. Aufhänger des Aufrufs aus Russlanddeutschen-Kreisen sind das angebliche Verschweigen von Straftaten und der Behauptung, dass man sich nicht mehr „sicher“ fühlen kann.
Auch der Stuttgarter Pegida-Ableger „Pegida – BW Stuttgart“ mobilisiert auf diese Kundgebung und wird mit Sicherheit auch wieder die ein oder anderen Faschisten oder neurechten Rassisten der AfD auf den Plan rufen.

Um im Umkreis dieser Veranstaltung auch progressive Standpunkte zu den Themenkomplexen „Rassismus und Sexismus“ auf die Straße zu tragen, werden wir am selben Tag am Stuttgarter Schlossplatz eine Kundgebung gegen Rassismus und Sexismus abhalten. Wir wollen einerseits auf die massiv vorhandene strukturelle Gewalt gegen Frauen und deren systematische Unterdrückung, sowie den Antifeminismus als zentrales Kampffeld der Rechten und andererseits auf die massive rassistische Hetzte und Angriffe der letzten Monate aufmerksam machen. Denn beide Unterdrückungsmechanismen sind ein großes, unmenschliches Problem und dürfen nicht, wie das Beispiel Köln und die ganze Stimmungsmache von Rechts unter einem vorgeschobenen Pseudo-Feminismus sehr deutlich macht, instrumentalisiert werden!
Kommt zur Kundgebung am 7. Februar um 13:00 Uhr auf dem Schlossplatz!
Lasst uns fortschrittliche Herangehensweisen an dieses Thema öffentlich greifbar werden lassen und den Nazis und Pegida-Rassisten, die sich sicher von dem Thema anziehen lassen, eine klare Absage erteilen!

Achtet auf weitere Ankündigungen!

Dieser Beitrag wurde unter Landtagswahl 2016, Rechte Hetzer, Stuttgart veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.